Artikel mit dem Tag Germ

Kanelbullar – Schwedische Zimtschnecken

In Schweden gehören Kanelbullar zu jedem Kaffekränzchen. Wir haben gehört, es gebe eine schwedische Konvention, derzufolge ein Kaffeegast erst eine relativ sättigende Kanelbulle verdücken muss, ehe er sich bei den feinen Tortenstücken und Plätzchen bedienen darf. Wir würden sowieso bei den leckeren Zimtschnecken bleiben, denn wie ihr vielleicht schon wisst, sind wir echte Bullar-Fans.

Buchteln mit zweierlei Füllung

Heute nehmen wir euch mit auf eine Reise durch die Zeit! Als Freunde der guten Küche brauchen wir dafür keine Zeitmaschine, denn wir haben etwas viel Besseres: Das fast schon antike Kochbuch So kocht man in Wien! von Rudolf Rösch, eine Ausgabe aus dem Jahr 1939, hat auf dem Dachboden von Nachbar’s Großmutter viele Jahrzehnte überdauert um dann hier zu landen.

Gemüsepizza

Pizza: jeder kennt sie, jeder liebt sie. Die Frage, ob nun Salami, Schinken oder Thunfisch drauf soll sorgt schonmal für Streitigkeiten.

Germteig für süßes Gebäck

Zugegeben, für die meisten Hobbybäcker gehört Germteig wohl eher zu den leichteren Übungen – nicht so für mich. Der Germ und ich, wir haben eine gemeinsame Geschichte. Eingeschüchtert von den ersten kläglichen Klumpen, die ein jähes Ende im Müll fanden, lies ich erst einmal einige Jahre die Finger davon. Und dabei wäre es wohl auch geblieben, wäre da nicht Thomas. Thomas, der Germteig liebt. Und Marzipan. Und Nuss.