Rahnernudeln mit Krenrahm

Wir lieben unseren Gemüsegarten. Unsere aktuelle Beute sind rote Rüben, auch Rahner oder Rauna genannt. Mehr darüber und noch weitere Rezepte findet ihr hier. Da der Sommer gleichzeitig mit unserer Ernte verschwunden zu sein scheint, haben wir heute  eine frische und gesunde, aber eher herbstliche Speise für euch. Die knallige Farbe entschädigt für das triste Wetter.

Rahnernudeln mit Krenrahm

Zutaten

pro Person

  • eine kleine rote Rübe (ca. 100g)
  • Rote-Rüben-Saft (ca. 100ml)
  • eine Portion Nudeln (ca. 100g), wir empfehlen Fleckerl
  • 1/2 TL Honig
  • 1/2 EL Weißweinessig
  • Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • evtl. 1 EL Sauerrahm und etwas Kren

Zubereitung

  1. Die Rüben gut waschen und ungeschält in Salzwasser mit Kümmel kochen (30-45 Minuten, je nach Größe). Anschließend die Rüben schälen und in Wüfel schneiden.
  2. Den Saft mit Kümmel, Salz, Pfeffer, Honig und Essig aufkochen, abschmecken und auf etwa 2/3 der ursprünglichen Menge einkochen. Wer’s gern sämiger mag kann die Soße noch mit Stärke etwas binden.
  3. Den Kren reiben und unter den Sauerrahm mischen.
  4. Zuletzt die Nudeln und Rübenwürfel mit der Soße vermischen und mit einem Klecks Krenrahm servieren.

Noch keine Kommentare.

Gib deinen Senf dazu!