Persische Küche – Kochen mit einem Insider

Die Persische Küche – man könnte auch iranische Küche sagen, davon wollen wir aber mal absehen – ist bei uns nur sehr wenig bekannt. Niemand weiss, dass die Perser ihr Essen am liebsten würzig, nahezu indisch, mögen. Wichtig ist nur, dass die Schärfe größenteils fehlt, wodurch sie sich wieder von den Vorlieben am Subkontinent unterscheidet. Wir wollen euch heute eine kleine Vorstellung von der persischen Küche vermitteln und drei unterschiedliche Gerichte kochen. In Österreich gibt es viele Perser, sodass wir das Glück hatten, gemeinsam mit unserem Freund Ali Esmaeli zu kochen, damit das Essen so authentisch wie möglich wird.

Wir kochen:

  • Khoresh-e-Gheimeh,خورش قیمه
    ein würziges Kalbsgulasch (geht auch mit Lamm)
  • Khoresh-e-Bademjan, خورش بادمجان
    ein Melanzani-Gericht mit Fleisch
  • Kotlet-e-Gosht, کتلت گوشت
    persische Kartoffellaibchen mit Faschiertem

Khoresh-e-Gheimeh

Zutaten

  • 500 g Kalbsfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Split Peas (Spalterbsen), vorher eingeweicht
  • Limettensaft
  • 5 mittelgroße Erdäpfel
  • Tomatenmark
  • Öl, Pfeffer, Salz
  • Kurkuma

Zubereitung

  1. Zuerst schneiden wir die Zwiebel in feine Würfel und braten sie in Öl an. Dann das geschnittene Fleisch scharf anbraten.
  2. Die Spalterbsen, welche zuvor in Wasser eingelegt waren, und viel Tomatenmark und Kurkurma zugeben und kurz mitbraten. Mit Wasser aufgießen und 1 Stunde offen köcheln lassen.
  3. Mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Reis als Beilage servieren.

Khoresh-e-Bademjan

Zutaten

  • 3-4 Melanzani
  • 500 g Faschiertes vom Lann, Kalb oder Rind
  • 1 große Zwiebel
  • gewürfelte Tomaten aus der Dose
  • Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Melanzani mag nicht jeder, wir auch nicht besonders, aber mit dieser Zubereitung überzeugt das Gegenteil: die Melanzani schälen und längs in Scheiben schneiden. Viel Salz auf die Scheiben geben und zugedeckt ziehen (entwässern) lassen.
  2. Zwiebel schälen und fein hacken. Zusammen mit dem Faschiertem in einem Topf scharf anbraten und dann Hitze reduzieren.
  3. Melanzani in einer größeren Pfanne anbraten. Tomatenmark mit Wasser mischen und aufgießen. Gewürfelte Tomaten und die Fleisch-Zwiebel-Mischung zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Alles eine Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Reis servieren.

Kotlet-e-Gosht

Zutaten

  • 500 g Rindfaschiertes
  • 500 g Erdäpfel
  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • Semmelbrösel
  • Öl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zunächste kocht man die Erdäpfel gar. Durch Abschrecken im kalten Wasser kann man sie direkt weiter verarbeiten, ohne sich die Finger zu verbrennen. Kartoffeln schälen und reiben.
  2. Fleisch, Eier und klein geschnittene Zwiebeln zu den Kartoffen geben, etwas Brösel als Bindemittel und Salz und Pfeffer zum Abschmecken zugeben. Alles mit den Händen zu einem Teig vermengen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen. Aus der Kartoffelmasse formt man mit beiden Händen längliche Taler und brät sie beidseitig an. Kotlet eigenet sich als Hauptgericht, aber auch als Beilage oder als kurzer Snack auch zum Belegen.

kotlet

Noch keine Kommentare.

Gib deinen Senf dazu!