Man nehme den Saft einer halben Zitrone…

Und was eigentlich macht man mit dem Rest der erfrischenden Frucht? Meine Kreativität diesbezüglich reichte gerade so für Mineralwasser mit Zitrone oder Einfrieren, aber da geht noch mehr! Zitronensalz um Fisch zu würzen, in Zitronenbutter geschwenkte Nudeln oder mit Zitronenöl mariniertes gegrilltes Gemüse sind nur ein paar der Möglichkeiten, die Zitrusfreunden offen stehen.

Damit es schön praktisch bleibt, sind hier alle Rezepte heruntergerechnet auf eine halbe Zitrone – eben die Menge, die immer übrig bleibt. Natürlich kann man auch beim Zitrusfruchtangebot im Supermarkt zuschlagen und gleich mehr der zitronigen Leckereien zaubern.

So oder so: Sauer macht lustig!

Zitronensalz passt, wie schon erwähnt, ganz hervorragend zu Fisch und zum Beispiel auch ins Salatdressing. Zitronenzucker peppt Obstsalat auf und zaubert auf die Schnelle ein herrliches Zitrusaroma in jede Süßspeise.

Zitronensalz oder -zucker

Zutaten

  • 50 g Salz oder 100 g Zucker
  • Schale einer halben Zitrone

Zubereitung

  1. 50 g Salz ODER 100 g Zucker mit der abgeriebenen Schale einer halben Zitrone vermischen. In einem geschlossenen Behälter aufbewahren.

In Zitronenbutter oder Zitronenöl geschwenktes Gemüse oder Nudeln werden im Nu zu einer schmackhaften Beilage.

Zitronenbutter

Zutaten

  • 50 g Butter
  • Schale und Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

  1. 50 g weiche Butter mit der abgeriebenen Schale einer halben Zitrone vermischen. Anschließend kalt stellen.

Aromatisiertes Olivenöl

Zutaten

  • 100 ml Olivenöl
  • Schale und Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

  1. 100 ml Olivenöl mit der Schale einer halben Zitrone in ein Glasgefäß füllen.
  2. Mindestens zwei Wochen stehen lassen, dabei ab und zu schütteln.
  3. Wenn gewünscht, das Öl durch ein Sieb gießen, um die Schalenstücke zu entfernen.

Selbstverständlich lassen sich alle diese Ideen auch mit Orangen oder Limetten prima umsetzen.

Noch keine Kommentare.