Kleine Apfel-Ingwer Kuchen

Schon fast zwei Wochen ist es her, dass mich das Christkind besucht hat. Da wird es doch höchste Zeit, eines meiner Geschenke auszuprobieren: das Mini-Kuchen-Set von GU! Vielen Dank an Astrid und Thomas, die mir das Päckchen (natürlich im Auftrag des Christkinds) überbracht haben.

Bei dieser Auswahl fiel mir die Entscheidung für das erste Rezept nicht gerade leicht. Aus praktischen Gründen (Ingwerreste von Toms Ketchup) wurden es dann die kleinen Apfelkuchen mit Ingwer.

Wer nicht das Glück hat, im Besitz solch praktischer Mini-Kuchenformen zu sein, muss wohl oder übel auf Muffinformen umsteigen. Das tut dem Geschmackserlebnis aber bestimmt keinen Abbruch. Im GU-Buch wird außerdem das Backen in Tassen oder selbstgebastelten Kartonformen vorgeschlagen.

Demnächst werden bestimmt auch die Mini-Brioches mit Schokostücken ausprobiert. Ob die mein derzeitiges Lieblingsfrühstück – Germteigschnecken mit verschiedensten Füllungen – wohl toppen können?

 

Kleine Apfel-Ingwer Kuchen

aus Mini-Kuchen von GU, leicht abgewandelt

Zutaten

  • 300 g Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • etwas Zitronenschale
  • 1 Stück frischer Ingwer (ca. 5 cm)
  • 100 g weiche Butter
  • 70 g brauner Zucker
  • 2 Eigelb
  • 175 g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 120 ml Milch

Zubereitung

  1. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Etwas Zitronenschale und einen Spritzer Zitronensaft mit den Äpfeln und dem Ingwer vermischen.
  2. Den Backofen vorheizen (180°C Umluft). Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren und das Eigelb dazugeben.
  3. Backpulver unter das Mehl mischen und abwechselnd mit der Milch in die Masse rühren.
  4. Zum Schluss die Äpfel unterheben.
  5. In Förmchen verteilen und ab damit in den Ofen für ca. 30 Minuten.

Anmerkungen

Wer statt nur dem Eigelb zwei ganze Eier verwenden möchte, kommt mit ein paar Esslöffeln Milch aus.

Noch keine Kommentare.

Gib deinen Senf dazu!