Kartoffelsuppe mit Knusperspeck

Der Winter geht bei uns anscheinend weiterhin in die Verlängerung, oder ist es vielleicht schon der Herbst der Einzug hält. Ist mir eigentlich egal, denn bei den derzeitigen Temperaturen kann man ohne schlechtes Gewissen auf deftige Rezepte zurückgreifen. Unsere Wahl fiel die Tage auf eine zauberhafte Kartoffelsuppe, doch was macht sie so zauberhaft: es sind knusprig gebratene Speckstreifen! Also ran an die Kartoffeln, solange das Wetter so bleibt!

 

 

Kartoffelsuppe mit knusprigen Speckstreifen

Zutaten

  • 0,5 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Butter
  • 1 l Gemüsebrühe (am besten selbstgemacht)
  • geriebene Muskatnuss
  • 2 Streifen Speck pro Person
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen und in gleichgroße Stücke schneiden. Das Suppengemüse waschen und in ähnlich große Stücke schneiden. Ebenfalls der Zwiebel.
  2. Um das volle Aroma des Gemüses zu entfalten wird dieses nun in zerlassener Butter angeschwitzt, zuerst Suppengemüse und Zwiebel, erst später die Kartoffeln zugeben.
  3. Das Gemüse mit der Suppe aufgießen, einmal aufkochen lassen, Hitze reduzuieren und 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Suppe mit dem Schneidstab im Topf pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  5. Während die Suppe noch zieht den Speck in eienr Pfanne bei starker Hitze anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. Suppe mit Speck und frisch geriebenen Pfeffer servieren. Kren passt übrigens auch gut dazu.

 

Noch keine Kommentare.