Kanelbullar – Schwedische Zimtschnecken

In Schweden gehören Kanelbullar zu jedem Kaffekränzchen. Wir haben gehört, es gebe eine schwedische Konvention, derzufolge ein Kaffeegast erst eine relativ sättigende Kanelbulle verdücken muss, ehe er sich bei den feinen Tortenstücken und Plätzchen bedienen darf. Wir würden sowieso bei den leckeren Zimtschnecken bleiben, denn wie ihr vielleicht schon wisst, sind wir echte Bullar-Fans.

Kanelbullar

Zutaten

für den Teig
  • 1 x Germteig nach dem bewährten KA-Rezept, für den besonders feinen Geschmack noch 1 TL gemahlenen Kardamom unter den Teig mischen
  • für die Füllung
    • 40 g Butter
    • 75 g Zucker
    • 2 TL Zimt
    • 1 Ei
    • 1 TL Ölivenöl
    • Hagelzucker

    Zubereitung

    1. Den Germteig rechteckig ausrollen (3-5mm dick). Je langgezogener das Reckteck, desto kleiner werden die Schnecken.
    2. Die Butter schmelzen und auf dem Germteig verteilen. Zucker und Zimt vermischen und gleichmäßig über den Teig streuen.
    3. Entlang der längeren Seite einrollen und in fingerdicke Scheiben schneiden (bei größeren Schnecken evtl. auch dicker).
    4. Schnecken auf einem Backbleck verteilen und bei 180°C für ca. 30 Minuten in den Backofen geben.

    Für dieses Gericht solltest du etwa 30 Minuten (plus Ruhezeit) einplanen. Es ergeben sich ungefähr 12 leckere Portionen.

Noch keine Kommentare.