Grünes Curry mit Kartoffelpüree

Der 17. März naht und das schreit geradezu nach einem St. Patrick’s Day Spezial. Stew? Baileys-Kuchen? Typisch Irisch? Nicht mit uns!

Seit der umfangreichen Gewürzlieferung letzte Woche surfen wir auf der indischen Welle und wagen uns deshalb an etwas außergewöhnlicheres: grünes Curry mit Kartoffelpüree. Grün ist lecker, Gemüse ist gesund. Gerne hätten wir noch Lamm dabei gehabt, aber leider ist Thomas, der Fleischprofi von uns beiden, für ein paar Tage verreist.

Das Rezept ergibt einen vollen großen Topf, genug für mindestens 4 hungrige Mäuler. Kocht es, ladet Freunde ein!

Grünes Curry mit Kartoffelpüree

Zutaten

für die Currypaste
      • 1 EL Koriandersamen
      • 2 TL Kreuzkümmel
      • 1 TL schwarze Pfefferkörner
      • 1 TL grobes Salz
      • 3 grüne Chillis
      • 1/2 Bund Koriander
      • 2 EL getrocknetes Zitronengras oder 1 frische Stange
      • 4 Knoblauchzehen
      • 1 daumengroßes Stück Ingwer
      • Schale und Saft einer Limette
für das Curry
      • etwa 2 kg verschiedenes grünes Gemüse (wir verwenden Zucchini, Brokkoli, grüne Bohnen und Erbsen)
      • 2 Stangen Lauch
      • 200g Spinat
      • 1 Dose Kokosmilch, wers soßiger mag nimmt 2
      • 1 Tasse Gemüsebrühe
für das Kartoffelpüree
    • 800g Kartoffeln
    • 1/4l Milch
    • 1 Stückchen Butter
    • Muskat
    • Salz

Zubereitung

Curry
  1. Alle Zutaten für die Currypaste in einem Mörser gründlich zermatschen.
  2. Kokosmilch mit dem Spinat und der Paste zu einer grünen Soße pürrieren.
  3. Lauch und das restliche Gemüse kurz andünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und mit der grünen Soße auffüllen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Kartoffelpüree
  1. Kartoffeln kochen, schälen und mit einem Kartoffelstampfer pürrieren. Dabei langsam die Milch zugeben. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Noch keine Kommentare.