Gemüsepizza

Pizza: jeder kennt sie, jeder liebt sie. Die Frage, ob nun Salami, Schinken oder Thunfisch drauf soll sorgt schonmal für Streitigkeiten. Ihr könnt euch nicht einigen? Dann macht mal etwas anderes!Ein vegetarischer Belag ist günstig, leicht und – sofern es sich nicht gerade um die Vier-Käse-Variante handelt – auch besser für die sommerliche Bikinifigur. Zwei Geheimzutaten machen unsere Gemüsepizza zu einem echten Geschmackserlebnis: Barbecue-Soße peppt die Tomaten auf, während ein großzügiger Schuss Bier dem Teig das gewisse Etwas gibt.

Wir belegen unseren Teigfladen mit Champignons, Paprika und karamellisierten Zwiebeln. Du magst keine Pilze? Nimm Zucchini! Paprika ist dir zu langweilig? Probier’s mit Artischocken! Auf dieser Pizza ist alles erlaubt.

Gemüsepizza

Zutaten

für den Teig
  • 250 g Mehl (am besten Dinkel-Vollkornmehl)
  • 1/2 Pkg. Germ
  • 150 ml Bier
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
für den Belag
  • 1/2 Dose (ca. 200 ml) Tomatensoße
  • 3 EL Barbecue-Soße
  • Kräuter (Oregano, Basilikum, Thymian, …)
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • verschiedenes Lieblingsgemüse (hier: Champignons, Paprika und karamellisierter Zwiebel)
  • Käse, Käse, Käse (hier: Mozzarella und Blauschimmelkäse)

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig verkneten und ca. 1 Stunde gehen lassen. (Was bei der Zubereitung von Germteig zu beachten ist, ist hier zusammengefasst.)
  2. Ofen auf 200 °C vorheizen.
  3. Die Tomaten- mit der Barbecuesoße vermischen. Die Knoblauchzehe pressen oder fein schneiden und dazu geben. Die Kräuter unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das Gemüse schneiden und den Käse reiben.
  5. Den Teig ausrollen (am besten direkt auf Backpapier), die Tomatensoße darauf verteilen und mit Gemüse und Käse belegen.
  6. Bei 180°C ca. 20 Minuten backen.

Noch keine Kommentare.

Gib deinen Senf dazu!