Freitags-Frühstück

Die Freitag Frühschicht geht zu Ende, ab nach Hause, Kühlschrank auf, die Wochenreste raussuchen und alles ab damit in die Pfanne. Dabei kommen immer wieder spannende, leckere Sachen heraus. Als also Eier, Liptauer, zwei geräucherte Forellenfilets auf der Arbeitsfläche lagen, war der Weg klar: Liptauer-Rührei mit Räucherforelle. Dazu passt am besten Knäckebrot, das bei uns immer auf Vorrat zu Hause ist. Und, was habt ihr noch alles im Kühlschrank?

Liptauer-Rührei mit Räucherforelle

Zutaten

  • 4 Eier
  • 3 EL Liptauer
  • 1-2 EL Joghurt
  • 2 geräucherte Forellenfilets
  • Butter
  • geriebener Kren
  • frische Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Knäckebrot

Zubereitung

  1. Ein Stück Butter mit den Eiern in eine kalte Pfanne geben und verquirlen. Herdplatte auf mittlere Hitze aufdrehen. Sobald die Eier am Boden gerinnen, laufend umrühren. Ist zu viel Hitze vorhanden, einfach die Pfanne von der Platte nehmen.
  2. Während die Eier noch leicht flüssig sind den Liptauer und das Joghurt unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Forellenfilets trocken tupfen und in kleine Stücke zerteilen (am besten geht das mit zwei Gabeln oder den Händen). Petersilie von den Stängeln fein abzupfen.
  4. Eier mit der Forelle, der Petersilie und Kren anrichten und zu Knäckebrot genießen. Ein gutes Frühstück aus dem Kühlschrankvorrat in nur 10 Minuten.

Für dieses Gericht solltest du etwa 10 Minuten einplanen. Es ergeben sich ungefähr zwei leckere Portionen. Das Gericht ist wirklich einfach zu kochen.

 

Noch keine Kommentare.

Gib deinen Senf dazu!