Fisch-Dürüm

Freitag ist Fischtag! Fisch ist sehr vielseitig, es muss nicht immer paniert und fritiert sein. Und Fisch kann vor allem eines: mit wenig Zutaten kann man einfache und geschmacksintensive Ergebnisse erzielen. Heute geht es um die Auslegung eines Fast-Food-Klassikers: das Dürüm-Kebap, statt Pute oder Rind jedoch mit Fisch. Das Geheimnis hierbei ist die Marinade für den Fisch, welche dem gesamten Gericht einen sehr mediterranen Flair verleiht. Und das Beste: es dauert nicht länger als sich anzuziehen und durch die Kälte zum Kebapverkäufer eures Vertrauens zu schlendern.

fischdürüm1 fischdürüm2

Fisch-Dürüm

Zutaten

  • 2 Tortilla-Fladen
  • 300 g weißen Fisch (z.B. Seelachs, Kabeljau)
  • 2 Knoblauchzehe
  • 1 halber Becher Joghurt
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Tomate
  • 2-4 Salatblätter oder Salatmischung
  • 1 rote Zwiebel
  • Gartenkresse
  • getrockneter Oregano
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Als ersten Schritt widmen wir uns dem Fisch. Den Fisch in Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Oregano mischen. Eine Knoblauchzehe fein würfeln und unterrühren. Alles für mindestens 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Inzwischen Gemüse waschen. Tomaten in Scheiben oder Streifen sowie die Zwiebel in gröbere Würfel schneiden. Beiseite legen.
  3. Frühlingszwiebel schneiden und unter das Joghurt mischen. Joghurt mit Salz und Pfeffer abschmecken und die zweite Knoblauchzehe hineinpressen. Gut vermischen.
  4. Fisch in einer Pfanne gut anbraten. Tortillafladen mit dem Gemüse belegen, Fisch darüber verteilen, großzügig mit Joghurtsauce verfeinern und mit der Kresse bestreuen. Der Fladen wird anschließend zu einem Wrap gerollt und serviert. Das perfekte schnelle Essen für Freitag Mittag!

Noch keine Kommentare.