Couscous mit orientalischen Karotten

Die orientalische Küche hat sehr viel zu bieten, vor allem wahrscheinlich im vegetarischen Bereich. Die Grundlage vieler Gerichte ist eine Getreidesorte, z.B. Couscous oder Bulgur. Der Star des Gerichts ist eine Ragu- oder Eintopfartige Beilage, welche durch mehrere Gewürze, Obst und Gemüse eine ganz besondere Balance entwickelt.

Für uns ist ein solches Gericht, auch wenn es zu selten auf den Tisch kommt, das perfekte schnelle Poweressen: vegetarisch, leicht, schnell zuzubereiten, ausgleichend und erfrischend. Interessant wird der Geschmack aber vor allem durch die Zugabe von Rosinen und Zimt, zwei Zutaten, welche in Mitteleuropa normalerweise nicht zu sauren Speisen gegeben werden.

couscous3couscous

Couscous mit orientalischen Karotten

Zutaten

  • 300 g Karotten
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 EL Rosinen
  • eine halbe Stange Zimt
  • ein halber TL Currypulver
  • 2 Prisen gutes Chilipulver
  • Olivenöl
  • Saft von einer Orange
  • 1 EL Tomatenmark
  • ein halber TL Mehl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Couscous
  • etwas Butter
  • 1 Limette
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Zehe Knoblauch
  • getrocknete Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Karotten schälen, Enden entfernen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln zu kleinen Würfeln verarbeiten.
  2. In einer heißen Pfanne etwas Olivenöl verteilen und Zwiebeln zugeben. Nachdem diese glasig geworden sind, das Tomatenmark in die Mitte der Pfanne setzen und kurz mitbraten lassen. Verrühren.
  3. Dann Karotten und Zimt untermischen. Mehl darüber stauben und unter Rühren etwas mit anbraten.
  4. Brühe, Rosinen, Curry und Chili zugeben, salzen und pfeffern. Hitze reduzieren, Topf mit dem Deckel abdecken und alles bei kleiner Flamme köcheln lassen. Dabei kann man nach und nach etwas Orangensaft zugeben und immer wieder kosten und nachsalzen, falls erforderlich.
  5. Nun zum Dip: dieser ist sehr einfach und kann in weniger als fünf Minuten hergestellt werden, jedoch ist er unbezahlbar für das Gesamtwerk. Sauerrahm in eine Schüssel geben, salzen und pfeffern, Petersilie einrühren. Zuletzt noch den Knoblauch hineinpressen, nochmals gut verrühren und abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  6. 125 ml Wasser zum Kochen bringen und über den Couscous gießen. Salzen. Alles vermischen und Couscous zugedeckt auf ausgeschalteter Herdplatte ca. 5 Minuten quellen lassen. Butter hinzugeben und mit einer Gabel untermischen, wodurch auch die Körner gelockert werden.
  7. Alles zusammen anrichten und genießen.

Noch keine Kommentare.

Gib deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>