Bärlauch-Carbonara

Es ist Bärlauchzeit! Wilder Knoblauch! Einfach herrlich! Und man kann mit ihm viel mehr anstellen, als ihn zu Suppe oder zu Pesto pürieren. Er ist ideal roh als Salat oder, wie bei uns, geschnitten unter eine Carbonara-Sauce gehoben. So peppt man einen guten Klassiker mit einer nicht alltäglichen Zutat auf – und das in weniger als 10 Minuten.

Bärlauch-Carbonara

Zutaten

  • 500 g Spaghetti
  • 100 g Bärlauch
  • 100 ml Schlagobers
  • 3 Eidotter
  • 100 g guter Schinken
  • 100 g geriebener Parmesan
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

  1. Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
  2. Inzwischen die Eier trennen (Eiweiß nicht wegschmeißen, am besten schnell zu Makronen verarbeiten!). Die Eigelbe mit dem Schlagobers, Parmesan, Salz und Pfeffer vermischen. Den Bärlauch waschen, abtrocknen und in Streifen schneiden. Diese unter die Masse heben. Ebenso mit dem Schinken verfahren.
  3. Nudeln abgießen und mit der Carbonara-Sauce vermischen, aber Vorsicht: nicht im heißen Nudeltopf, da ansonsten das Ei gerinnt, besser in einer seperaten Schüssel. Nur drei schnelle Schritte zum perfekten Frühlingsgenuss!

Noch keine Kommentare.