Archiv des Monats Januar 2013

Akakiko’s Kamo Ramen Bowl

Wenn man Fast-Food hört, denkt man hierzulande an McDonalds und an den Kebapverkäufer um die Ecke. Doch es gibt auch Alternativen. Ist man z.B. in Wien oder in Linz unterwegs, ist ein Besuch bei Akakiko, Österreichs größter Japan-Restaurant-Kette, ein unbedingtes Muss. Die Speisekarte bei Akakiko lässt keinen Wunsch offen: Sushi und Maki in allen Variationen, japanische Nudel- und Reisgerichte – dafür ist diese Kette bekannt.

Schnecken mit Zimt-Karamell-Füllung

Immer und überall werden Zimtschnecken mit Butter, Zucker und Zimt gefüllt. Vielleicht bin ich dabei zu sparsam mit der Butter, vielleicht gehört es auch so. Auf jeden Fall löst sich der Zucker nicht anständig auf (oder sollte er schmelzen?) und knirscht beim Kauen. Nicht mein Fall! Deshalb werden meine Zimtschnecken mit Karamellsirup gefüllt.

Ein Kaffee ohne Milchschaum ist wie Nudeln ohne Soße

Ich liebe Kaffee. Zwar trinke ich meistens nur eine Tasse täglich, diese dafür fast ohne Ausnahmen. Vor einiger Zeit hat sich Thomas einen Kaffeevollautomaten von Tassimo angeschafft. Zuerst hielt ich das für Geldverschwendung. Das Gerät bewies sich jedoch bald als sinnvolle Investition und ist seither rege und zuverlässig in Betrieb. Wichtiger als der Kaffee ist für mich aber die Milch, oder besser: der Milchschaum.

Paprika-Carbonara

Jeder kennt sie, jeder liebt sie – die klassischen Carbonara-Spaghetti. Das Rezept ist sehr einfach und dennoch entwickelt sich durch die Verwendung guter Zutaten ein einzigartiger Geschmack. Die Einfachheit des Gerichts hat noch was für sich: es lässt sich sehr einfach variieren. Man kann Gemüse hinzufügen, verschiedene Wurst- und Fleischvarianten ausprobieren und die Carbonara so saisonal anzupassen. Unsere Variante heute: Paprika-Cabonara mit Honigkrustenschinken.